Spanien-
Hund.net

Urlaub mit Hund in Spanien ist natürlich auch in einer schönen Finca möglich. Die oft komfortabel ausgestatteten landwirtschaftlichen Anwesen liegen meist in idyllischen Gemeinden am Meer oder in den Bergen. Durch die Möglichkeit der individuellen Planung bieten sich Fincas für Urlauber mit Hund geradezu an. Zu den Fincas in unserer Ferienhaus-Datenbank:

Finca- Urlaub mit Hund in Spanien
Ferienhaus buchen
Urlaubsregionen
Service
Reise-Informationen

Finca Urlaub mit Hund in Spanien

Finca in Spanien

Finca © Limetree
Wikimedia Commons [Public domain]

Fincas werden für Ferien mit Hund in Spanien immer beliebter. Wer noch nie in Spanien war, erwartet möglicherweise eine Art Urlaub auf dem Bauernhof, wie man ihn aus Deutschland kennt. Doch trotz einiger Gemeinsamkeiten gibt es auch Unterschiede. Während der Ferien auf dem Bauernhof genießt man das einfache Landleben und kann mehr über die Haltung von Nutztieren erfahren und teilweise sogar in der Landwirtschaft mitarbeiten. Finca-Urlaub hingegen punktet vor allem mit Komfort und Bequemlichkeit für die Reisenden.

Die typische spanische Finca ist ein rustikales Landhaus oder ein Bauernhof, welches von einer Plantage oder einem größeren Garten umgeben ist. Manche dieser ursprünglichen Häuser sind schon 200 oder 300 Jahre alt und bieten dem Gast zwischen Olivenbäumen und Palmen ein besonderes Flair. Auf einigen Plantagen werden noch Olivenöl, Wein, Obst und Gemüse angebaut. Die Nutztierhaltung im größeren Stil, wie man sie vom klassischen Bauernhofurlaub kennt, ist dageben weniger verbreitet. Gegen das Mitbringen eines Hundes spricht freilich gar nichts, sofern der Vermieter einverstanden ist. Gerade auf einer Finca sind die Vierbeiner oft willkommen. In unserer Datenbank finden Sie Fincas für Urlaub mit Hund in Spanien. Aus der Beschreibung der Objekte erfahren Sie, ob und wie viele Haustiere mitgebracht werden dürfen und ob vorher eine Anfrage an den Vermieter ratsam ist.

Wo liegen die Fincas von spanien-hund.net?

Typische Finca auf Mallorca
Typische Finca auf Mallorca © Harald Bischoff
Wikimedia Commons [CC-BY-SA-3.0]

Die hundefreundlichen Fincas sind in allen Landesteilen Spaniens und auf den spanischen Inseln wie z. B. Mallorca, Menorca, Ibiza, Teneriffa oder Gran Canaria zu finden. Manche liegen direkt am Meer, andere im bergigen Hinterland, so dass für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Wer spezielle Hobbies pflegt, z. B. Golf, Tennis oder Reiten, sollte darauf achten, dass sich entsprechende Angebote in der Nähe befinden. Diese Angaben finden Sie in der Detailbeschreibung. Manche Fincas gehören zu Ferienparks und sind mit ihren vielen Freizeitangeboten besonders für Familien mit Kindern interessant.

Welche Vorteile bietet eine Finca mit Hund in Spanien?

Ein Urlaub ganz nach dem eigenem Geschmack

Im Prinzip ist eine typische Ferien-Finca mit ihrer rustikalen Bauweise nichts anderes als ein ländlich gelegenes Ferienhaus in einer natürlich schönen Umgebung. Allerdings kann der Urlauber bei der Miete einer Finca in vielerlei Hinsicht mehr erhoffen: mehr Platz, mehr Komfort und mehr Extras. Da man kleinere und mittlere Fincas häufig als Familie allein mietet, bieten sie eine ideale Möglichkeit, einen erholsamen Familienurlaub mit Hund in herrlicher Umgebung zu verbringen. Finca-Urlauber mit Hund können ganz individuell planen, ohne auf Essenszeiten und andere in Hotels übliche Vorgaben achten zu müssen.

Welche Ausstattung kann man bei Fincas erwarten?

Die meisten Fincas sind komplett ausgestattet. Neben Schlafräumen für Erwachsene und Kinder gehören Wohnräume sowie Küchen und Bäder zum Standard. Wer es etwas komfortabler mag, findet in Spanien genügend Fincas mit Swimmingpool und Klimaanlage, manchmal auch mit Sauna, Kamin, Internet-Anschluss und SAT-TV. Hochwertig ausgestattete Fincas erreichen den Ausstattungskomfort eines Hotels. Natürlich muss man für den Service – wie zum Beispiel die Zubereitung des Essens – selbst sorgen. Da sich Restaurants fast immer in der Umgebung befinden, ist auch dann für das leibliche Wohl der Urlauber gesorgt, wenn man keine Lust zum Kochen hat.

Fincas mit viel Platz für alle

Fincas kann man in diversen Größen mieten. Teilweise gibt es kleine Objekte für zwei oder drei Personen. Üblicherweise bietet eine Finca aber viel mehr Platz. So sind Fincas für 8 bis 14 Personen keine Seltenheit. Darin kommen auch mehreren Generationen einer Familie mit Hund bequem unter. Sehr große Häuser werden häufig in mehrere Ferienwohnungen aufgeteilt. Für Hundebesitzer haben viele Fincas schon aufgrund Ihrer Größe einen Vorteil. Durch die Auswahl an Räumen muss der Hund, im Gegensatz zu einer kleinen Ferienwohnung oder einem Hotel, nicht unbedingt mit der Familie im Schlafzimmer nächtigen. Er kann sich ein schönes Plätzchen im Haus suchen.

Kühl und praktisch

Klassische Fincas haben häufig einen Stein- oder Fliesenfußboden. Viele Hunde bevorzugen während der heißen Tage den kühlen Steinboden statt eines Teppichs. Und wer schon einmal im Sommer mit einem Hund während des Haarwechsels im Urlaub war, der weiß den pflegeleichten Boden ebenso zu schätzen.

Gartenparadies für Hunde

Nicht zuletzt ist der Garten ein Argument für eine Finca. Wenn Sie unsere Datenbank durchsuchen, können Sie sich unter "Weitere Merkmale" auch umfriedete Grundstücke anzeigen lassen. In der Detailbeschreibung sind teilweise Angaben zur Art der Umfriedung zu finden. Achten Sie aber bitte darauf, ob Hunde in allen Bereichen des Gartens erlaubt sind. Manche Vermieter tolerieren die Tiere zum Beispiel nicht im Poolbereich. Das lässt sich ebenfalls in der Beschreibung oder über eine Anfrage zu einem speziellen Objekt herausfinden.

Finca für Urlaub mit Hund in Spanien mieten

Die Miete einer Finca ist bei uns auch für Hundebesitzer ganz einfach. Nutzen Sie bitte unsere Datenbank. Dort finden Sie viele Vermieter von Fincas mit Hund und Sie können Ihre Austattungswünsche detailliert einstellen:

Eine Finca für Urlaub mit Hund in Spanien finden »

 

zurück zur Übersicht



* Foto oben: Hund © Diego Vito Cervo | Dreamstime.com